Animal Farm

Salami, Hummer, Entenbrust. Das und manches andere Tierische schmeckte mir lange Zeit wirklich gut. Nicht, dass ich je viel Fleisch und Fisch gegessen hätte, aber gelegentlich… In Bioqualität. Punkt. Seit geraumer Zeit hat sich das geändert. Nein, ich habe weder Jonathan Safran Foer noch Karin Duve gelesen. Nur nachgedacht. Nachgedacht über die Selbstverständlichkeit, mit der wir zum einen unsere diversen Haus-Kuschel-Tiere nach allen Regeln der Kunst verhätscheln und zum anderen Millionen Tiere töten, um sie schlicht zu verspeisen. Zweiklassenbehandlung? Oh ja. Wir investieren Tausende Euro in das Wohlergehen von Hund und Katze, die nach ihrem Tod einen schönen Platz im Garten oder auf einem Tierfriedhof finden. Rind und Schwein jedoch fristen ein leidvolles Dasein, und beenden ihr Leben wenig erfreulich in einer Schlachtfabrik, um anschließend säuberlich in Stücke zerhackt auf unseren Tellern zu landen.

Und Fische? Mit Schleppnetzen gefangen zu werden ist vermutlich nicht lustig, geangelt werden erst recht nicht. Zuchtfische? Nee. Soll ich Eier essen? Wohl nur die von Hühnern, die frei auf einem Biomärchenhof herumlaufen.

Tierhaltung und Schlachtung nach Bioregeln scheinen ein Ausweg zu sein. Die Produktqualität ist besser und die Haltung der Tiere artgerecht. Doch letztendlich werden auch hier Tiere erzeugt und getötet, um gegessen zu werden. Und die Entkoppelung des Schnitzels vom Wesen Tier ist hier ebenso gegeben wie in der konventionellen Fleischindustrie, demnach auch die moralische Frage.

Das ist der Kernpunkt: Dürfen wir Tiere essen? Ist Nicht-Fleischessen eine zivilisatorische Errungenschaft? Könnte sein. Iris Radisch hat letztes Jahr in der Zeit einen klugen Beitrag zu diesem Thema verfasst, den man vielleicht mal lesen sollte…

Mein Dilemma: Was mache ich mit Milch, Joghurt, Käse? Ich weiß es noch nicht, vegane Ernährung? Das wird schwer.

Dieser Beitrag wurde unter Grünzeug, Ideen, Lesen, Natur, Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s