Späte Erleuchtung?

Angesichts der derzeitigen Lage in Japan ist wohl auch dem letzten „Atomstrom ist sauber und sicher“-Apologeten ein Licht aufgegangen. Wie der Welt gerade bewiesen wird, ist die schöne saubere Atomstromwelt nicht beherrschbar. Erdbeben und Tsunami haben die japanischen Reaktoren nur mittelbar entfesselt. Stromausfall (!), versagende Notstromaggregate, leere Batterien haben dazu geführt. Hört sich eher banal an? Kann überall passieren, mit verschiedenen Ursachen. Die Folgen? Sehen wir gerade. Und es ist noch nicht vorbei. Noch lange nicht.

Ja, die Entscheidung, Atomkraftwerke abzuschalten ist besser als sie laufen zu lassen. Nur: Abschalten lässt weder die bestehenden Meiler verschwinden, noch löst sich dadurch das Problem der endgültigen Lagerung der Reststoffe. Die zu Wahlkampfzwecken geplante Überprüfung der Sicherheitsstandards dient lediglich der zeitnahen Beruhigung des Wahlvolks. Mal abgesehen davon, dass höhere Standards höhere Kosten bedeuten, was wiederum die ökonomische Rentabilität nuklear erzeugter Energien über den Haufen wirft. Und auch ein stillgelegtes Atomkraftwerk wird weiterhin Geld kosten. Das kann man nicht einfach abreißen. Es bleibt uns erhalten bis in die mittlere Ewigkeit. Wer wird denn wohl die Unterhaltskosten tragen? Die Betreiberfirmen? Sicherlich nicht. Steuergelder!

Die Tatsache, dass die Gattung Mensch mit Forschergeist und Neugier ausgestattet ist, hat uns technologische Entwicklung und Erweiterung unserer Möglichkeiten beschert. Risikofreude ist hier ein entscheidender Faktor. Doch der Versuch, den Kern der Welt zu manipulieren, hat nicht geklappt. Haben wir geglaubt, dass in nicht-militärischer Absicht genutzte Kernenergie weniger schlimme Folgen haben kann? Lassen sich die Kernprozesse dadurch beeindrucken? Die Nutzung von Kernenergie wird niemals risikofrei sein. Man kann durch alle möglichen Maßnahmen das Risiko minimieren, doch die Prozesse im Innern eines Kernkraftwerks sind ab einem gewissen Punkt nicht mehr beherrschbar. Es wird kein Nullrisiko geben. Niemals. Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder: Kernenergie nutzen und die globalen vielleicht apokalyptischen Risiken akzeptieren. Der ideale Weg zur Abschaffung unserer selbst. Oder: Nein sagen, mit allen Konsequenzen. Regenerative Energie nutzen, Energieverbrauch reduzieren. Und der Erkenntnis, dass die Phase des fortwährenden Mehr, Besser, Schneller, Billiger vorbei ist.

[pic via interiordesign.net]

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Politik, Science abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Späte Erleuchtung?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s