Buchstabensuppe

Arianna Huffington hat nicht nur ihren legendären Blog für 315 Millionen Dollar an den leicht maroden Konzern AOL verkauft. Sie besitzt seit Dezember auch einen eigenen Buchstaben: Das H wurde als trademark registriert. Aber keine Angst, wir müssen diese Letter nicht aus unserem Repertoire streichen. Wir dürfen sie fett, kursiv, groß oder klein hinschreiben. Nur auf einen Sockel stellen geht nicht. Das ist jetzt Frau Huffingtons Privileg (oder das von AOL). Man glaubt es kaum, aber der Markeneintrag “consists of the letter H with a solid line below the H“. Mein Trost: Schön ist es nicht, das Gebilde sieht eigenartig aus, wie eine falsch gebaute Times Druckletter. Dies ist möglicherweise auch die gewünschte Assoziation. Bei gawker kann man das Wunderwerk besichtigen.

Dieser Beitrag wurde unter Lesen, Netzwerk, Spielzeug abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s