Grau ist seine Farbe

Michael Schmidt ist einer der wichtigsten Fotografen unserer Zeit und arbeitet ausschließlich analog mit Schwarzweiß-Material: „grau ist meine farbe. es gibt ja tausend abstufungen von grau. schwarz und weiß sind bei mir immer das dunkelste grau und das hellste grau.“ Der ehemalige Polizist Schmidt dokumentiert in seinen Menschenbildern und Stadtlandschaften das alltägliche Unbehaustsein in unserem Land und den – nicht immer geglückten – Versuch, dies zu überwinden.

Diese bislang umfangreichste Ausstellung seiner Arbeiten ist bis Ende der Woche in München zu sehen. Für mich eine der eindrucksvollsten Ausstellungen seit langem. Wer was über unser Land und unsere Gesellschaft erfahren möchte – und großartige Bildkomposition sehen – sollte unbedingt noch hin!

michael schmidt. grau als farbe. fotografien bis 2009, München, Haus der Kunst, noch bis 22.August 2010

foto oben: michael schmidt, o. t., aus: berlin nach 1945, 1980 | foto unten: michael schmidt, o. t., 1965–67 | © michael schmidt, courtesy galerie nordenhake

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausstellung, Fotografie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s