Tragbare Kunst

Manuel Vilhenas Kunstform ist das Schmuckstück. Er verbindet alltägliche Materialien wie Stahl, Bindfaden, Kautschuk, mit (Edel)Steinen oder Knochen. Schmuck ist für Vilhena immer ein Kommunikationsvorgang zwischen dem Werk, TrägerIn und BeobachterIn. Seine Arbeiten sind – weit jenseits von kunstgewerblichem Schmuckgebastel – plastische Kunst im kleinen Format. Beispielsweise die Brosche „a very curious elephant“ von 2009. (pic via Manuel Vilhena)

By the way: Manuel Vilhena unterrichtet in diesem Jahr an der Internationalen Sommerakademie in Salzburg.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Moden abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s