Futter-Automat

Oben vier Euro reinwerfen, unten Schublade aufziehen, Buch rausnehmen, Schublade zu. So einfach geht Literaturbeschaffung. Zum Beispiel ein Kochbuch für Kinder, Lyrik, einen Kurzkrimi. Alte Zigarettenautomaten werden umgerüstet, statt Kippenschachteln zieht man Bücher im Kippenschachtelformat. In den 20er Jahren hat es schon mal was Ahnliches gegeben: da wurden Reclamhefte automatisch verkauft. Jetzt hat der Hamburger Automatenverlag die Idee wieder ausgegraben. Mir gefällt das ganz ungemein; auch der NDR hat schon darüber berichtet. Leider gibt es diese Art der Lesefutterbeschaffung vorerst nur in Hamburg, aber ihr könnt ja mal beim Verlag nachfragen. (entdeckt bei 11k2, pic via open pr)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lesen, Spielzeug abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s